Archiv der Kategorie: Blogbeitrag

FL: Sendung vom 08.05.2015

Nun gibt es auch die Sendung vom Mai hier zum nachhören.

 

Beiträge diesen Monat waren:

 

Aus der Strassen aus Zucker Ausgabe 10: Wie wir alle zu guten Staatsbürger_innen werden… oder wieviel Deutschland im Unterricht steckt

[audio:http://sendungen.freie-radios-sh.org/flensburg/FSK-Sendung-08.05.15/SAZ10-Staatsbuerger.mp3]

[download]

 

Vortrag von Volker Quaschning mit dem Titel Die Bedeutung dezentraler regenerativer Energiesysteme für die deutsche Energiewende (die begleitenden Folien dazu findet ihr hier)

[audio:http://sendungen.freie-radios-sh.org/flensburg/FSK-Sendung-08.05.15/vortrag-quaschning.mp3]

[download]

 

Einen weiteren Beitrag sowie die musikalischen Untermalung durch die female fronted one-man band ari können wir hier derzeit nicht zur Verfügung stellen, da noch ungeklärt ist, ob wir das überhaupt dürfen.

 

Die nächste Sendung hört ihr am 12. Juni wieder ab 14 Uhr im FSK


Creative Commons Lizenzvertrag
Die Beiträge der Freien Radio Initiative Flensburg stehen unter einer CreativeCommons Lizenz: Nichtkommerzielle Nutzung und Verarbeitung bei Weitergabe unter gleicher Lizenz ist erlaubt und erwünscht!

NMS: Zwischen Aufschwung und Populismus – OB-Wahlen im Mai 2015

FRN_im_EXilSeit Wochen herrscht Wahlkampf in Neumünster. In der viertgrößten Stadt des Landes finden am 10. Mai 2015 die Direktwahlen für das Amt des Oberbürgermeisters oder einer neuen Oberbürgermeisterin statt.


Die Themen sind aufgrund der schwierigen Haushaltslage und der hohen Arbeitslosigkeit wirtschaftlich dominiert. Für die SPD geht es dabei auch um eine Wahl mit Symbolwert. Sie setzt dafür auf die bis dato völlig Unbekannte Elke Christina Roeder die gegen Amtsinhaber Olaf Tauras antritt. Sie soll wieder der SPD den attraktiven Posten zurückholen, den die Partei von 1948 bis 2009 ununterbrochen hatte.


Zwei weitere Kandidaten mobilisieren derzeit das rechte Wählerpotential in Neumünster. Mark Michael Proch von der NPD tritt hier an.  Vierter Kandidat ist Sven Schmidt von der AfD. Was steckt hinter den Strategien einer neuen rechten Partei wie der AfD, die die CDU rechts überholen will? Sven Schmidt hatte noch im letzten Jahr an einem Vortrag teilgenommen, in der nationalsozialistische Verbrechen verharmlost wurden. Mit welchen Methoden polarisiert die NPD, die hier erstmals bei einer OB-Wahl antritt und dabei gegen Minderheiten und Andersdenkende hetzt?


Die Sendung der Radioinitiative für ein Freies Radio in Neumünster war am 8. Mai 2015 beim FSK in Hamburg zu hören.


1) Intro

[audio:http://sendungen.freie-radios-sh.org/nms/2015/magazin_nms_2015_05_08___01_intro.mp3]

2) Wer, wie, was

[audio:http://sendungen.freie-radios-sh.org/nms/2015/magazin_nms_2015_05_08___02_wahlorganisation.mp3]

3) Wahlkampf

[audio:http://sendungen.freie-radios-sh.org/nms/2015/magazin_nms_2015_05_08___03_wahlkampf.mp3]

4) AfD

[audio:http://sendungen.freie-radios-sh.org/nms/2015/magazin_nms_2015_05_08___04_afd_nms.mp3]

5) NPD

[audio:http://sendungen.freie-radios-sh.org/nms/2015/magazin_nms_2015_05_08___05_npd_nms.mp3]

Downloads: 1 2 3 4 5

FL: Sendung vom 10.04.2015

Wieder waren wir zu Gast im FSK, diesmal mit den folgenden Beiträgen:

 
 

Menschen aus der Gruppe Tachanka Films berichten über die Produktion der Doku Opre Roma! Roma Stand Up! über eine wachsende Roma-Hip-Hop Szene auf dem Balkan und ihre Zusammenarbeit mit der Band Gipsy Mafia. Link zum Trailer: http://vimeo.com/91363627[audio:http://sendungen.freie-radios-sh.org/flensburg/FSK-Sendung-10.04.15/TachankaFilms.mp3][download]

 

AktivistInnen des autonomen Kindergartens Koko Lepo in Belgrad erzählen über ihr Konzept und die Hintergründe des Projekts.
[audio:http://sendungen.freie-radios-sh.org/flensburg/FSK-Sendung-10.04.15/KokoLepo.mp3][download]

 

Luftschlossfabrik – Konfliktfreie Räumung? Die Räumung ist der Konflikt!
[audio:http://sendungen.freie-radios-sh.org/flensburg/FSK-Sendung-10.04.15/LSF.mp3][download]

 

Aus der Strassen aus Zucker (Link) Ausgabe 10: Ist eine andere Schule möglich? Das große Strassen aus Zucker Schulranking
[audio:http://sendungen.freie-radios-sh.org/flensburg/FSK-Sendung-10.04.15/SAZ.mp3][download]

 

Veranstaltungen in den nächsten Wochen, darunter u.A.

 

Luftschlossfabrik bleibt Demonstration am 25. April – 15 Uhr am Südermarkt

 

Podiumsdiskussion des Erneuerbare Energien und Speicher e.V. zum Thema Dezentrale Energiespeicher contra Stromnetzausbau am 30. April – 19 Uhr in den Räumen der Stadtwerke Flensburg

[download]

 
Dazu gab es Musik vom Gipsy Mafia (Link) Konzert vergangenen Herbst in Flensburg. Diese können wir aus rechtlichen Gründen hier nicht zur Verfügung stellen, den Rest der Sendung könnt ihr euch aber gerne anhören.
[audio:http://sendungen.freie-radios-sh.org/flensburg/FSK-Sendung-10.04.15/FRIFL-10.04.15-ohneMusik.mp3][download]

 

Feedback, Fragen, Anregungen und neue Mitstreiter_innen sind immer willkommen, meldet euch gerne per E-Mail an flensburg[at]freie-radios-sh.org


Creative Commons Lizenzvertrag
Die Beiträge der Freien Radio Initiative Flensburg stehen unter einer CreativeCommons Lizenz: Nichtkommerzielle Nutzung und Verarbeitung bei Weitergabe unter gleicher Lizenz ist erlaubt und erwünscht!

FRN im Exil – April 2015

FRN_im_EXilAm 10. April 2015 waren wir als Initiative für ein Freies Radio in Neumünster beim FSK zu hören. Mit diesen Themen:


a) Stop G7 in Lübeck (Interview von Radio Blau)
b) Ukraine-Konflikt – Vortrag von Kai Ehlers im KDW
c) Lauffeuer – Videodokumentation zu Tragödie von Odessa


Nachhören:
[audio:http://sendungen.freie-radios-sh.org/nms/2015/magazin_nms_2015_04_10.mp3]
download [mp3, 56,7 MB, 1h]


Veranstaltungstipps:
11. April 2015: Makine, Morbus Down, Grobie & die Softies im AJZ Neumünster
25. April 2015: Emergenz & Fulguration auf die linke Tour im KDW Neumünster


Musik:
Makina: „Demokrasi
Schlackus, Raw & Martin Meiwes: „Dame oder Schach“
Makina: „Öleceksin


Kommentare, Ergänzungen & Kritik bitte direkt an nms@freie-radios-sh.org senden. Die nächste Sendung hört ihr am 8. Mai 2015 um 15 Uhr beim FSK in Hamburg auf der 93,0 MHz.

FRN im Exil – Magazinsendung vom 13. März 2015

FRN_im_EXilKünftig ist das Freie Radio Neumünster regelmäßig zu Gast beim FSK on Air, immer am zweiten Freitag des Monats von 15 bis 16 Uhr in Hamburg auf der 93,0 MHz. Vor uns sind die Flensburger eine Stunde lang dran, die am 13. März 2015 auch ihren Einstand ins regelmäßige senden im Hamburger Exil gaben.  Das machen wir jetzt solange bis in Neumünster, Flensburg und anderen Städten Freie Radios in Schleswig-Holstein starten können. Nach dem Call for Interest der Medienanstalt dürfte in den nächsten Wochen die Ausschreibung für fünf Standorte anstehen, wobei aktuell noch nicht feststeht welche davob nichtkommerziell und welche kommerziell ausgeschrieben werden.


Wie dem auch sei. Wir senden jetzt gemeinsam am Freitag in Hamburg. Und wer weiß, vielleicht ergibt sich aus so einem gemeinsamen Senden auch noch mehr. Denn der Freitag wird in Hamburg auch immer vom Lübecker Zeckenfunk und der Redaktion Löwenzahn bestritten.


Wer unsere Sendung nochmal nachhören möchte:


– Freie Software für´s Kino – Interview mit Sönke Jahn (KDW)

– TTIP – Handelsabkommen – Vortrag & Interview mit Jascha Jaworski (Attac Kiel)

– Die Situation Geflüchteter in Schleswig-Holstein – Vortrag Andrea Dallek, Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V.

[audio:http://sendungen.freie-radios-sh.org/nms/2015/magazin_nms_2015_03_13.mp3]

download [mp3, 81,6 MB, 1h]


Kommentare, Ergänzungen & Kritik bitte direkt an nms@freie-radios-sh.org senden. Die nächste Sendung hört ihr am 10. April 2015 um 15 Uhr beim FSK in Hamburg auf der 93,0 MHz.

FL: Sendung vom 13.03.2015

Yeah! Das war die erste unserer ab jetzt regelmäßigen Sendungen im FSK.

 

Die Wortbeiträge gibt es hier zum nachhören und weiterverbreiten, die musikalischen Beiträge können wir aus rechtlichen Gründen leider nicht im Internet veröffentlichen. Da habt ihr euch Punk von Front entgehen lassen, die im vergangenen Herbst ein Konzert in Flensburg gegeben haben.

 

#1 – „Alles Verändern, ein anarchistischer Aufruf“ – Ein Text des CrimethInc. Ex-Worker’s Collective

http://www.crimethinc.com/tce/deutsch/

 

#2 – Eindrücke von der antirassistischen Winterdemo am 07. März

[audio:http://sendungen.freie-radios-sh.org/flensburg/FSK-Sendung-13.03.15/07.03.15AntiraDemo.mp3]

[download]

 

#3 – Aktuelle Lage der Luftschlossfabrik

[audio:http://sendungen.freie-radios-sh.org/flensburg/FSK-Sendung-13.03.15/11.03.15LageLuftschlossfabrik.mp3]

[download]

Link zur Seite [+Petition „Luftschlossfabrik bleibt!“]

 

Wenn ihr Fragen, Anregungen oder Kritik loswerden wollt schreibt uns eine E-Mail: flensburg@freie-radios-sh.org

Neue Mitstreiter_innen sind auch gerne gesehen!

 

Unsere nächste Sendung läuft am 10.04 ab 14 Uhr im FSK, die Radiomacher_innen aus Neumünster Senden wieder direkt im Anschluss.

Auch davor lohnt es sich einzuschalten, weitere Sendungen aus Schleswig-Holstein im FSK sind:

Freitag, 20.03 ab 14 Uhr LPG(A)Löwenzahn – Politik aus, für und gegen Schleswig-Holstein

Freitag, 03.04 ab 14 Uhr Zeckenfunk aus Lübeck

Freies Radio – Initiative Flensburg ist auf Sendung

Ab sofort senden wir jeden 2. Freitag im Monat ab 14 Uhr im Freien Sender Kombinat Hamburg (FSK)!

 

Zu hören gibt es die Sendung innerhalb Hamburgs auf UKW 93,0 oder weltweit über den Livestream unter http://fsk-hh.org/livestream oder direkt hier:

Du hast Anregungen, Fragen, Kritik oder möchtest mitmachen?

Dann schreib uns!
flensburg@freie-radios-sh.org


Creative Commons Lizenzvertrag
Die Beiträge der Freien Radio Initiative Flensburg stehen unter einer CreativeCommons Lizenz: Nichtkommerzielle Nutzung und Verarbeitung bei Weitergabe unter gleicher Lizenz ist erlaubt und erwünscht!

Call for Interest: Lokaler Hörfunk in Schleswig-Holstein

Ohne eine direkte Erwiderung der Medienpolitik, der Staatskanzlei oder des Innen- und Rechtsausschusses des schleswig-holsteinischen Landtags auf unsere Einwände und Kritik durch die Teilnahme an zwei Anhörungen, ist nun zum 1. Januar 2015 der neue Medienstaatsvertrag in Kraft getreten. Damit werden zwar erstmals nichtkommerzielle Lokalradios in Schleswig-Holstein ermöglicht, jedoch unter sehr unbefriedigenden Bedingungen.

Mittlerweile hat die Medienanstalt bereits ein Interessensbekundungsverfahren gestartet, an dem sich die einzelnen freien Radioinitiativen in verschiedenen Städten auch beteiligen werden. Es endet am 9. März 2015 und wir dokumentieren es hier:

______________

Lokaler Hörfunk in Schleswig-Holstein: Call for Interest

Die MA HSH führt ab sofort ein Interessenbekundungsverfahren zur Vorbereitung der Marktanalysen gem. § 28a Abs. 1 Satz 2 MStV HSH sowie der Ausschreibung von UKW-Versorgungsgebieten durch. Seit Jahresbeginn 2015 ist die Einführung von lokalem Hörfunk in Schleswig-Holstein nach Maßgabe des Medienstaatsvertrags erstmals möglich. Der MA HSH wurden dazu UKW-Übertragungskapazitäten für folgende fünf Versorgungsgebiete zugeordnet:

1. Region Sylt, Niebüll, Leck, Bredstedt
2. Region Flensburg, Glückburg, Tastrup
3. Region Lübeck, Bad Schwartau, Krummesse, Ratzeburg
4. Region Neumünster, Bordesholm, Nortorf, Padenstedt
5. Region Rendsburg, Schleswig, Eckernförde.

Bis zu zwei lokale Hörfunkprogramme könnten kommerziell, die übrigen nichtkommerziell veranstaltet werden.

Um einen Überblick über die Interessenlage zur Veranstaltung lokalen Hörfunks mit kommerziellen oder nichtkommerziellen UKW-Veranstaltern zu erhalten, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie der MA HSH unverbindlich bis zum

9. März 2015

mitteilen könnten,
• für welche der fünf Regionen (maximal eine Nennung ist möglich),
• mit welchen inhaltlichen Programmvorhaben und
• als kommerzielles oder nichtkommerzielles Hörfunkangebot
Interesse an der Veranstaltung von lokalem Hörfunk besteht.

Eine räumliche Darstellung der Versorgungsgebiete für die noch zu erfolgende telekommunikationsrechtliche Zuteilung der Frequenzen durch die Bundesnetzagentur finden Siehier

Für weitere Informationen und zur Beantwortung ergänzender Fragen steht Ihnen die MA HSH (040-36 90 05-28) gern zur Verfügung.

Call for Interesst zum Download

Anlagen: Räumliche Darstellung der Versorgungsgebiete